Wer steckt hinter Soulbalance?

Darf ich mich vorstellen?

Sabine Fröschl

Ich möchte mich Ihnen hier gerne vorstellen, Ihnen einen kleinen Einblick geben in die Frau, die hinter Soulbalance steht.

Anfangs wollte ich hier Stichpunkte über meinen Lebensweg notieren: knackig und flott.

Beim Schreiben dieses Textes jedoch ging das nicht – die Sätze formulierten sich von selbst und diese Zeilen nahmen Gestalt an. Eines ist mir dabei wieder ganz klar geworden: ich bin nicht stichpunktartig. Ich war es nie und werde es vermutlich auch nie sein. Und das ist auch gut so.

Und wer weiß? Vielleicht sitzen wir uns ja bald persönlich gegenüber und lernen uns kennen um gemeinsam Ihre Ziele zu definieren, Probleme zu bewältigen und Lösungen zu erarbeiten – für ein Leben in innerer Harmonie durch Einklang Ihrer Bedürfnisse.

Wen und was suchen Sie?

Sie schätzen Persönlichkeit, Individualität, Herzlichkeit und Authentizität? Sie haben ein Herz für geordnetes Chaos? Sie haben etwas für echte Typen übrig?

Ihnen liegt viel an Ehrlichkeit und offenem Auftreten. Vielleicht bevorzugen Sie den ehrlich direkten Weg mehr als „durch die Blume“? Sie schätzen hin und wieder Humor?

Sehr gut! Dann könnte es mit uns beiden klappen.

Sie bevorzugen Anzug, Krawatte und distanzierte Höflichkeit? Ihnen ist  Förmlichkeit wichtiger als ein zwangloser Umgang? Dann harmonieren wir beide evtl. nicht wirklich.

Denn ich bin unkonventionell, individuell, herzlich, kompetent, professionell, empathisch und vor allem: immer ich selbst. Dieses Selbst hat verschiedene Facetten – die Summe daraus bin ich.

Mir zu erlauben, wirklich „ich“ zu sein, war ein langer Prozess, welcher wohl auch niemals wirklich abgeschlossen ist. Denn meine Interessen sind vielfältig, ich bin neugierig auf Neues, offen für Begegnungen, Kulturen, Menschen und Erfahrungen. Nur wer interessiert ist, bleibt auch interessant und kann Interesse wecken. Nur wer verstehen will, kann Verständnis entwickeln. Nur wer selbstreflektiert ist, erfasst die Reflektion anderer.

Ich bin heute lieber unbequem für die Massen und glücklich, als angepasst und unglücklich. Selbst-Bewusst-Sein ist eine lange Entwicklung, die auch ich durchlaufen bin. Das Ergebnis ist befreiend und stimmig und erfüllt mich mit Glück. Glück, welches ich nur zu gerne weitergebe!

Meine Kraft schöpfe ich aus meiner großen Leidenschaft Theater. Durch die unterschiedlichen Rollen in die ich schlüpfen kann, erfahre ich immer neue Aspekte meines Selbst und dessen Grenzen. Die Bretter, die die Welt bedeuten sind für mich ein zweites Zuhause - die Freundschaften im Theater eine große Bereicherung, welche ich nicht missen möchte.

Nicht einfach ein Job – meine Berufung

Mein Job ist für mich nicht nur mein Beruf – Coaching ist meine Berufung. Es erfüllt mich, Menschen auf ihrem Weg zu begleiten und kompetente Hilfestellung zu geben. Gerade, weil ich diesen Weg selbst gegangen bin.

Nach meiner Ausbildung zur medizinischen Fachangestellten und diverser Tätigkeiten in Praxen und im Büro habe ich dennoch immer gespürt, dass mir etwas fehlt…

Ich habe mit Menschen gearbeitet, bei Behandlungen assistiert, leitende Positionen inne gehabt, ich war erfolgreich – doch mir fehlte etwas.

Also habe ich versucht, durch permanente Fort- und Weiterbildungen, Überstunden und kontinuierlich steigenden Arbeitseinsatz dieses Defizit zu füllen. Ein Job war nicht genug, die 40 Stunden pro Woche wurden bald zu knapp für all die Zusatzaufgaben die ich mir aufgebunden hatte, meine Wochenenden flossen nahtlos zu meiner Arbeitszeit über, den Begriff „Urlaub“ strich ich aus meinem Vokabular. Dieser Wahnsinn bestimmte fast fünf Jahre mein Leben.

2007 kam dann der große Knall – Burnout. Mein gesamtes Leben, meine gesamte Konstruktion von Leistungen, über die ich mich definierte, alles bröckelte und fiel in sich zusammen wie ein Kartenhaus. Mein Umfeld konnte nicht nachvollziehen, dass ausgerechnet ich, jemand, der so „stark und tough“ ist, einfach so, von heute auf morgen, wegbricht. Einfach so? Nein, nicht einfach so.

Alle Warnsignale habe ich über Monate konsequent ignoriert, bis schließlich, eines Tages wirklich nichts mehr ging: völliger Zusammenbruch.

Nach einer schier endlos langen Zeit ging ich einigermaßen wiederhergestellt zurück – in mein altes Leben. Und machte weiter wie vorher… bis 2012 das nächste Burnout kam.

In einer Arbeit, in der ich schnell in alte Verhaltensmuster verfiel, ohne Rückhalt und vor allem ohne die geringste Ahnung, wie ich den kommenden Schaden abwenden konnte. Warum? Ich hatte das alles doch bereits einmal durchlebt! Ja, das stimmt.

Aber ich hatte nicht erfahren, WARUM ich einen Burnout erlitten hatte.

Was hat mein Burnout ausgelöst? Arbeit? Privatleben? Kann ich überhaupt etwas gegen dieses Ausbrennen machen? Ja? Nein? Wenn ja, was? Wo fange ich an? Wo finde ich kompetente Hilfe? Wer kann mich unterstützen? Welche Möglichkeiten habe ich?

All das waren Fragen auf die ich keine Antwort erhalten hatte.

Nun, beim zweiten Burnout, lief zum Glück alles anders.

Mit kompetenter Hilfe habe ich mich neu kennengelernt, Zugang zu meinen Ressourcen bekommen und erkannt, wie wichtig es ist meine Grenzen zu spüren und zu schützen.

Ich habe gelernt, wieder auf mich, mein Bauchgefühl, meine Intuition zu hören und zu vertrauen. Es wurde nicht „über mich hinweg-therapiert“, ich war involviert. Ich habe meinen Weg bestimmt…

 …und es wurde klar!

In dieser Zeit habe ich klar erkannt: genau das ist es, was ich gesucht habe. Es gibt für alles im Leben einen Grund. Mein Denkanstoß waren meine zwei Burnouts.

Nach einiger Zeit fand ich schließlich was ich suchte und schloss im Januar 2014 die Ausbildung zum/r Burnout-Syndrom und Anti-Stress-Berater/-in & -Coach an der Paracelsus Schule München erfolgreich ab. 2015 ergänzte ich mein Portfolio um die Ausbildung zum Mentalcoach. Der Schritt in die Selbstständigkeit war somit für mich nur klein – und definitiv richtig.

Mein Leben erfüllt mich, meine Arbeit als Coach erfüllt mich.

Ich sehe meine Aufgabe als Burnout-Coach darin, sowohl präventiv, als auch im Akut-Fall mit Betroffenen und Angehörigen (in Zusammenarbeit mit Ärzten und Therapeuten) zu arbeiten. Ebenso wichtig ist für mich die Nachsorge nach einem erlittenen, durchlebten Burnout um bei der Neustrukturierung und Prophylaxe vor einem erneuten Zusammenbruch zu helfen.

Gerne unterstütze ich Sie in all Ihren Anliegen des täglichen Lebens hilfreich und kompetent. Ob bei Entscheidungsfragen, Zielfindung und Zielsetzung, Prüfungssituationen oder auch wenn Sie sich selbst einfach ein wenig mehr Beachtung schenken möchten – und das sollten Sie unbedingt! - auf mich können Sie zählen. Sie stehen im Mittelpunkt meiner Coaching –Arbeit.

Denn mein Ziel für Sie ist einfach: innere Harmonie durch Einklang Ihrer Bedürfnisse.

Ich freue mich auf unser Kennenlernen!

Herzlichst,

Ihre Sabine Fröschl

Kontakt

(alle Felder sind erforderlich)